„Houston, wir haben Abitur!“

Zeugnisübergabe im Internat Steinmühle / Sozialpreis für Leon Sauer

Insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler des Internats Steinmühle haben in diesem Jahr ihr Abitur abgelegt. Damit endete für den gesamten Internatsjahrgang eine spannende und teils aufregende Zeit erfolgreich.

Der Tag der Abiturfeier nahm nach dem gemeinsamen Fototermin mit der Zeugnisausgabe im Forum der Steinmühle seinen weiteren Verlauf. Da der Zeitpunkt der Zeugnisausgabe traditionell auch dazu genutzt wird, den Sozialpreisträger des gesamten Abiturjahrgangs der Steinmühle auszuzeichnen, lag der Fokus des Vormittags einmal mehr auf dem Internat. Leon Sauer, der sechs Jahre im Internat Steinmühle verbracht hatte, wurde mit diesem wichtigen Preis bedacht. Grund dafür waren sein hohes soziales Engagement und der Einsatz für seine Mitschülerinnen und Mitschüler. „Leon beim Schleppen von Schulbüchern für die ganze Klasse, … Leon beim Transportieren von Möbeln, Kisten und Unrat, Leon beim Herbstfestaufbau, Leon beim Zelte aufbauen, Leon beim Packen von Anhängern, Leon als Haussprecher,  als Internatsratsmitglied…“ – so ein Auszug aus der persönlichen Geschichte des Abiturienten, die Internatsleiter Nils Schwandt später am Tag skizzierte und die die persönliche Einsatzbereitschaft des Preisträgers beschrieb.

Im Anschluss an die Zeremonie wurde zur Verabschiedung der Internatsschüler zum feierlichen Sektempfang und dem gemeinsamen Essen geladen. Das Drei-Gänge-Menü nahmen Abiturientinnen und Abiturienten, deren Familien und die Pädagogen mit den Internatsleitern Anke Muszynski und Nils Schwandt gemeinsam ein.

Sodann gab es eine individuelle Rede für jede Schülerin und jeden Schüler. Die Pädagogen skizzierten von jedem einzelnen Abiturienten Geschichte und Werdegang am Internat. Während der Vorträge entstand eine sehr emotionale Atmosphäre und auf beiden Seiten flossen viele Tränen. Dies machte jedem im Saal deutlich, welch enge Bindung zwischen den Beteiligten während der Jahre entstanden war. Die Schülerinnen und Schüler befanden sich teilweise bis zu 6 Jahre am Internat und durchlebten hier eine aufregende und spannende Zeit.

Erstmals Zeitkapsel installiert

Erstmals haben die Abiturienten des Internats Steinmühle in diesem Jahr eine Zeitkapsel installiert und am Lahngelände deponiert. „Die Schüler möchten sie in 15 Jahren beim Herbstfest öffnen,“ berichtet Internatsleiterin Anke Muszynski. Die Abiturienten hätten die Zeitkapsel mit gegenseitigen Briefen befüllt und mit Gegenständen, die sie mit ihrer Zeit am Internat verbinden.

Als Geschenk erhielten die Abiturientinnen und Abiturienten des Internats Steinmühle ein Reisetagebuch aus Leder und ein graviertes Besteck. Das Besteck gibt es in jedem Jahr, während ein anderes Geschenk wechselt. Dafür, dass das wechselnde Geschenk ein Reisetagebuch wurde, war das internatsinterne Motto des Abiturs „Houston, wir haben Abitur!“ verantwortlich. Der in Anlehnung an den legendären Satz der Apollo 13-Mission entstandene Spruch sollte versinnbildlichen, dass die jungen Menschen nun auf ihre Reise des Lebens gehen. Das Motto von Reise und Aufbruch zog sich auch durch alle Reden.

Den Abend verbrachten die frischgebackenen Abiturienten beim Abiball und feierten gemeinsam in gebührender Weise den Beginn ihres neuen Lebensabschnitts.