• Traumhafte Lage, tolle Atmosphäre

    Internat Steinmühle
  • Internat Steinmühle

Ein Internat zum Wohlfühlen

Die gemütlichen Wohnhäuser des Internats liegen naturnah mit Blick auf Wiesen, Lahn, Wehr oder Hausgarten. Sie sind in Fußnähe zur Schule sowie den Sport- und Freizeitanlagen. Hier gibt es Außenspielbereiche, Rasenflächen, Tennisplätze, einen Sportplatz sowie einen Reitstall, in den Schüler/innen auch das eigene Pferd einstellen dürfen. Die Uferwiesen und Buchten der nahe gelegenen Lahn laden ein zum Baden, Beachen, Grillen und Chillen. Außerdem steht ein Bootshaus mit Ruderbooten bereit.

Die Internatskinder sind in Einzel- und Doppelzimmern untergebracht, die sie zum Teil nach ihrem eigenen Geschmack gestalten können. Jedes Haus hat einen Gemeinschaftsraum und eine Wohnküche sowie Waschmaschine und Trockner. Mit dazu gehören auch Wohnungen für die pädagogischen Mitarbeiter/innen, die damit in unmittelbarer Nähe der Schülerinnen und Schüler leben.

Der Campus der Steinmühle befindet sich auf einem weitläufigen Gelände in Cappel, einem südlichen Stadtteil von Marburg. Über den „Planetenweg“, der durch Felder und an der Lahn entlang läuft, können die Schüler/innen schnell und sicher ins Zentrum der Stadt Marburg radeln. Und auch mit dem Bus gelangen sie in knapp 20 Minuten dorthin.

Marburg ist eine traditionsreiche und gleichzeitig junge und lebendige Universitätsstadt mit rund 75.000 Einwohner/innen (davon rund 20.000 Studierende). Es bietet eine historischen Altstadt („Oberstadt“) mit vielen Lädchen und zahlreichen Cafés und Restaurants, ein Theater und mehrere Kinos, das Aquamar mit Freibad, Hallenbad und Sauna, eine Kletterhalle, im Winter eine Eislaufbahn und jede Menge nette Plätzchen an der Lahn, an denen man die Seele baumeln lassen kann.

Größere Städte wie Kassel im Norden von Marburg und Frankfurt mit seinem Flughafen im Süden der Stadt sind innerhalb einer guten Stunde komfortabel mit Bahn oder Auto zu erreichen.

Unsere Wohngemeinschaften

Die Internatsschülerinnen und -schüler bewohnen mit ihren pädagogischen Betreuer/innen und deren Familien fünf Häuser auf dem Steinmühlengelände. Für die internationalen Kinder steht außerdem ein Wochenendhaus am Marburger Waldesrand zur Verfügung. Jedes Haus ist besonders, hat seine eigene Geschichte und auch ein eigenes Flair, das vor allem von den Menschen, die dort leben, geprägt wird.

Mühle

Den Kern des Steinmühlen-Ensembles bildet die historische Mühle aus dem 15. Jahrhundert – unser Wahrzeichen. Heute wohnen in den zwei Meter dicken Mauern, unter denkmalgeschütztem Dach und gleichzeitig in modernem Ambiente, Jungen der Mittel- und Oberstufe. Von den Einzelzimmern im Dachgeschoss kann man wunderbar das Schloss der Universitätsstadt Marburg erspähen.

Stammhaus

Im Stammhaus wohnen Jugendliche der Mittel- und Oberstufe. Das liebevoll sanierte Fachwerkhaus mit Garten und Badesteg direkt an der Lahn und großzügigen Zimmern und Gemeinschaftsräumen bietet ein gemütliches Ambiente zum Wohlfühlen. Der pädagogische Schwerpunkt dieser Wohngruppe liegt in der intensiven schulischen Begleitung.

Hessenhaus

Im ersten Stock über den Kunsträumen befinden sich die Räume der Mädchen, die überwiegend die Mittelstufe und E-Phase besuchen. Abseits vom Schulhof hat man hier einen Logenplatz mit Aussicht auf das Sportgelände und die Reitanlagen zur einen und auf die Lahn und das Wehr zur anderen Seite. Besonders für Reiterinnen ist die Nähe zum Reitstall attraktiv mit der Möglichkeit, an Reit-AGs teilzunehmen oder eine Reitbeteiligung einzugehen. Auch zu den Tennisplätzen ist es nicht weit. Der gemütliche Gruppenraum lädt mit viel Platz zum gemeinsamen Verweilen ein. Die Mädchen lieben es, am Wochenende Spielabende zu organisieren und gemeinsam zu kochen.

Biohaus

Das Biohaus wird von den jüngeren Kindern genutzt. Hier wohnen und leben unsere Schülerinnen und Schüler, die die Unter- und untere Mittelstufe besuchen. In intensiver persönlicher Betreuung werden sie behutsam, in engerem Rahmen und mit altersgerechten Regeln, in die Strukturen des Internates eingeführt, damit der Übergang von Familie ins Internat gut gelingt. Das Haus ist gemischtgeschlechtlich belegt, jedoch sind die Zimmer und Bäder getrennt. Die Schülerinnen und Schüler wohnen zu zweit in großzügigen Zimmern. Für die gemeinsamen Aktivitäten gibt es einen gemütlichen Gruppenraum und eine Gemeinschaftsküche.

Westfalenhaus

Mitten im Grünen, umringt von Wiesen und Pferdeweiden, liegt das Westfalenhaus. In diesem gemischtgeschlechtlichen Haus wohnen auf vier Fluren Mädchen und Jungen der Oberstufe in geräumigen Einzelzimmern. Die Gemeinschaftsküche lädt zum gemeinsamen Kochen ein, die Sofaecke zum gemütlichen Zusammensein und im großen Garten kann man die Sonne genießen, grillen oder abends am Feuer sitzen.

Waldhaus (Wochenendwohnhaus)

Das Waldhaus im Marburger Stadtteil Richtsberg wird von den internationalen Schülerinnen und Schülern an den Heimfahrtwochenenden und in den Ferien genutzt, wenn die deutschen Schülerinnen und Schüler zu ihren Familien fahren. Mit seinem großen Garten und durch die Nähe zum Wald vermittelt es ein Feriengefühl. Es liegt nur wenige Minuten Fahrtzeit vom Campus entfernt, sodass die Freizeitmöglichkeiten auf dem Internatsgelände weiterhin genutzt werden, wie etwa Sporthalle, Reitanlage und Tennisplätze.

Im Waldhaus üben die jungen Menschen Selbstständigkeit und Eigenverantwortung, verpflegen sich mit Unterstützung der pädagogischen Begleitung selbst, gehen dafür auch zusammen einkaufen. und bereiten das Essen gemeinschaftlich zu.

Ihre Ansprechpartnerin:

Ansprechpartner Internat

Anke Muszynski

Internatsleiterin

Telefon: 06421 408-14

internatsleitung@steinmuehle.de

Die nächsten Veranstaltungen