Große Begeisterung beim ersten Schachturnier an der Steinmühle
, ,

Am 18.06.2015 trafen sich an der Steinmühle 28 Schülerinnen und Schüler aus vier Marburger Schulen (Klassenstufe 5 und 6) um die Marburger Schulschachmeisterschaft auszuspielen.

Nach 3 Stunden Spielzeit, packenden Duellen, vielen schönen Zügen und gelungenen Mattsituationen war es dann soweit und das Team der MartinLutherSchule durfte sich Marburger Schulschachmeister 2015 nennen.

Doch bis dahin war es ein langer Weg. “Schach ist das schnellste Spiel der Welt, weil man in jeder Sekunde Tausende von Gedanken ordnen muss.” So lautet ein Zitat von Albert Einstein, das die Spielerinnen und Spieler voller Begeisterung in die Tat umgesetzt und sich ans Werk machten, um ihr Können unter Beweis zu stellen und um sich mit den anderen zu messen.

Das Ergebnis nach einem Turnierverlauf, der von Beginn an bis zur letzten Sekunde sehr fair war, hätte schließlich kaum knapper ausgehen können. Die letzte Spielrunde konnte erst darüber entscheiden, welche Teams die heiß begehrten Pokale mit nach Hause nehmen durften, da bis dahin noch alles offen war. Die jungen Schachspieler hatten sich bis zum Schluss toll geschlagen und so können wir allen Teams für die erfolgreiche Teilnahme gratulieren:

1. Platz: Martin Luther Schule I (Alexandru Despa, Bosko van Andel, Philipp Grein, Alina Löffler)

2. Platz: Landschulheim Steinmühle II (Finn Krausch, Jan Audretsch, Tilmann Molzberger, Yasin Yilmaz, Fabian Diedrich)

3. Platz: Landschulheim Steinmühle I (Spartak Gevorkyan, Urs Seifart, Luka Hartmann, Richard Henkel, Paul Anton Schmölz)

4. Platz: Richtsberg Gesamtschule (Tim Josephs, Sascha Grefenstein, Taha Baroudi, Hamse Baroudi)

5. Platz: Carl-Strehl-Schule / Richtsberg Gesamtschule (Kolja Schorat, Nico Waldmann, Daryll Wirth, Keanu Sander, Mika Struck)

6. Platz: Martin Luther Schule II (Daria Dersch, Lili Kern, Maximilian Kruntz, Leon Zeiss)

Besonders hervorheben kann man an dieser Stelle die Schüler der Richtsberg Gesamtschule und der Carl-Strehl-Schule, die ein  gemeinsames Team gebildet hatten, um möglichst vielen das Spielen zu ermöglichen.

Während des Turniers konnten in einem Nebenraum die gespielten Partien nochmals analysiert werden. Die Steinmühle hatte für ausreichend Getränke und Snacks gesorgt und wem in der Spielpause nach ein bisschen Bewegung zumute war, der konnte sich auf dem Sportplatz nebenan kurz austoben.

So ging schließlich ein erfolgreicher Tag zu Ende, an dem noch viel über die eigenen und gesehenen Partien geredet, Erfolge gefeiert und in Niederlagen nach den Fehlern gesucht wurde mit dem Ziel es nächstes Jahr noch besser zu machen.

Für die Ausrichtung und Durchführung des Turniers gab es von allen Teilnehmern großes Lob und Anerkennung, vor allem für die umsichtige Turnierleitung von Daniel Allig, unserem Schach-Experten und AG-Leiter.

02_JBE_5223 (FILEminimizer)03_5221 (FILEminimizer)04_5231_2 (FILEminimizer)05_5233 (FILEminimizer)06_5238 (FILEminimizer)07_5239 (FILEminimizer)08_5253 (FILEminimizer)09_5261_2 (FILEminimizer)10_5265 (FILEminimizer)11_5267 (FILEminimizer)