Einen harmonischen Abschluss finden

„Öffnet“ der Morgenkreis die gemeinsame Woche in der Schule, so ist der Klassenrat am Freitag der passende Abschluss. Wieder ist Zeit für Anliegen aus der Gruppe, die nach Möglichkeit unter Leitung der Klassensprecher verhandelt werden. Auch Klassengeschäfte aller Art wie Ordnung halten, Anliegen des Schulalltags besprechen, Feste und gemeinsame Aktionen planen haben hier ihren Platz. Üblicherweise ist der Bedarf für Verständigungsprozesse an dieser Stelle in der Klasse 5 höher als dann schon in Kl. 6. Dem entspricht die reguläre Einbindung der Mediationstage,

die in früheren Jahren an frei gewählten Nachmittagen lagen, in das sechsstündige Fach Projektunterricht. Innerhalb von drei Wochen erfährt jede Klasse spielerisch und mit vielfältigen Selbsterfahrungsmöglichkeiten auf intensive Weise, dass und warum Konflikte normal sind, welche Möglichkeiten es gibt, sie einzugrenzen und zu lösen oder abzumildern, und wie befreiend eine solche Kultur des Umgangs wirkt. In Jahrgangsstufe 7 wird dieses Anliegen verstärkt im Hinblick auf Kooperation in der Gruppe im Rahmen des Stadtwaldprojekts wieder aufgegriffen.