Internat ab der 5. Klasse

Das Internat ab der Klasse 5 stellt für viele Kinder und ihre Eltern eine interessante Möglichkeit dar, wenn es um die Planung der weiterführenden Schullaufbahn geht. Denn mit dem Wechsel zur weiterführenden Schule löst sich das Kind immer stärker vom Elternhaus. Es möchte mehr Freiräume, will sich ausprobieren, eigene Wege gehen. Peergroups gewinnen an Einfluss. Eigenverantwortliches Handeln, selbstständiges Lernen und Sozialkompetenzen rücken in den Vordergrund, gleichzeitig üben Ablenkungsmöglichkeiten durch Smartphones, Computerspiele und Co. eine starke Anziehungskraft aus.

Neben der zukunftsorientieren schulischen Ausbildung ist deshalb die Sicherheit, den Sohn, die Tochter beim Lernen jenseits der Schulzeiten wie auch in der Freizeit umfassend betreut und den jungen Menschen sportlich, musisch und mental gefördert zu wissen, für Eltern immer mehr von Bedeutung.

Erfahren Sie hier, worin sich der Charakter der Steinmühle von anderen Internaten unterscheidet und wodurch das Leben, Lernen und Wachsen der Schülerinnen und Schüler der Steinmühle gekennzeichnet ist. Nutzen Sie auch unsere Kontaktmöglichkeiten, falls Ihre Fragen nicht ausreichend beantwortet werden können, damit Sie diese wichtige Entscheidung bewusst und gewissenhaft treffen können.

glückliche schülerin aus dem internat landschulheim steinmühle in marburg, hessen

Veränderungen als Chance begreifen

Das in Hessen gelegene Internat Steinmühle versteht sich als Erziehungs- und Bildungsinstitution, die Verantwortung für junge Menschen unterschiedlichster Hintergründe übernimmt. Den Übergang von der Grundschule auf das Gymnasium begreifen wir als Chance, um Schülerinnen und Schülern Perspektiven an die Hand zu geben und die persönliche wie schulische Qualifizierung zu fördern. Der Wechsel auf eine weiterführende Schule stellt für die meisten Kinder ein einschneidendes Erlebnis dar. Sie verlassen bekannte Strukturen, begegnen neuen Menschen wie auch Bewertungssystemen und wachsen aus bestimmten Entwicklungsphasen heraus: All dies kann Sorgen und Ängste schüren und dem Schulwechsel einen bitteren Beigeschmack verleihen.

Auch Eltern empfinden diesen Schritt häufig als emotional und gleichzeitig als richtungsgebend. Die Steinmühle als Internatsschule sorgt dafür, dass Kinder und Eltern während dieser Phase bestens informiert und beraten sind. Wir unterstützen Sie mit unserer Fachexpertise, damit der Start in einen neuen Lebensabschnitt optimal gelingt.

Das zeichnet unser Internat aus:

  • Individualität

    Jeder Schüler und jede Schülerin hat eigene Stärken, Fähigkeiten und Lernmethoden. Darauf nehmen wir in unserem Schulkonzept nach Kräften Rücksicht.

  • Verlässlichkeit

    Wir sorgen in unserem Internat für verlässliche und verbindliche Strukturen, die von möglichst wenigen Veränderungen geprägt sind und in denen sich die Heranwachsenden wohlfühlen können. Hier kommen sie angstfrei in die Schule und lernen motiviert und mit Freude.

  • Gemeinschaft

    Jeder Jahrgang zeichnet sich durch stabile Klassenverbände aus, innerhalb derer das Lernen in Gemeinschaft erfolgt. Man motiviert und hilft sich gegenseitig, wodurch die Lernerfolge merklich verbessert werden.

  • Kein Druck

    Wir möchten in den unteren Stufen den Leistungsdruck reduzieren, indem wir in den Klassen 5 und 6 keine Ziffernnoten vergeben. Die Schülerinnen und Schüler wie auch die Eltern erhalten so genannte Rückmeldebögen.

  • Pädagogik

    Alle Lehrer und Lehrerinnen setzen sich für ein gutes und gesundes Schulklima ein. Dafür werden klare Regeln gesetzt, an die sich jede/r Lernende halten muss. Die Lebensfreude und der Spaß am Lernen sollen dadurch gefördert werden.

  • Vorausschau

    Wir denken den Unterricht über die Prüfungen hinaus und bereiten die Schülerinnen und Schüler sanft und behutsam auf das Leben nach Gymnasium oder Realschule vor.

  • Bildung

    In unserem Internat erhalten die Schülerinnen und Schüler eine traditionsreiche musisch-ästhetische Bildung. Es gibt spezielle Musik- und Bläserklassen.

  • Vielfalt

    Wir legen großen Wert darauf, den Horizont unserer Mädchen und Jungen zu erweitern, und nehmen regelmäßig an europäischen Austauschprogrammen teil. Dadurch ermöglichen wir unseren Schülerinnen und Schülern ein bilinguales Sprachenlernen.

schüler lernen in der bibliothek in dem internat landschulheim steinmühle in marburg, hessen

Individuelle Förderung und optimale Betreuung

Gymnasium und Internat der Steinmühle verfügen über hochqualifiziertes Lehr- und Pädagogikpersonal, das darauf spezialisiert ist, die individuellen Potenziale und Talente zu erkennen und gezielt zu fördern. Lernen darf Spaß machen! Und es sollte Anreize schaffen. Dabei ist es uns besonders wichtig, keinen Druck durch Fristen und Abschlüsse zu vermitteln. Nach der Grundschule lassen sich nur begrenzt Aussagen über den weiteren Entwicklungsverlauf der Kinder treffen. Die Steinmühle legt daher größten Wert auf Flexibilität und lässt unterschiedliche Möglichkeiten offen, beispielsweise durch Wahlpflichtfächer, Projektunterricht, Schnupperkurse im Sprachunterricht und die erst in der 7. Klasse zu treffende Entscheidung, ob acht- oder neunjähriges Gymnasium zu dem jeweiligen Kind passt. Verschiedene Praktikumsmöglichkeiten sorgen zudem dafür, sich über Interessen und Motivationen bewusst zu werden. Die Steinmühle ermöglicht darüber hinaus einen behutsamen Übergang von Grundschule auf Gymnasium. Die Klasse 5 stellt in diesem Zusammenhang eine ganz besondere Brücke für Schülerinnen und Schüler dar.

Ein weiterer großer Vorteil, den das Internat Steinmühle bietet, liegt in der Beständigkeit: Für ein Kind ist der Schulwechsel immer mit erheblichen strukturellen und vor allem auch psychisch belastenden Faktoren verknüpft, die wir zu verhindern versuchen. Schülerinnen und Schüler können an unserem Internat unterschiedliche Wege in der Schullaufbahn wählen (Wahlfächer, G8 – G9 / Leistungsfächer in der Oberstufe mit Unterricht in festem Klassenverband), ohne durch Verlustängste abgelenkt zu werden. Der Wohnort, die Freunde und das Wohlbekannte bleiben bestehen und vermitteln Sicherheit und Geborgenheit für Schülerinnen und Schüler. Diese Erfahrungen sorgen für eine stabile Persönlichkeitsentwicklung, die für jedes einzelne Kind von unschätzbarem Wert ist.

Steinmühle Impressionen

Internat und Schule der Steinmühle in Hessen

Das Marburger Internat Steinmühle verfügt über eine hervorragende Infrastruktur und ist aufgrund seiner Lage, seinen vielfältigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten und der optimalen pädagogischen Betreuung, eines der beliebtesten Internate in Deutschland.

Der hessischen Universitätsstadt Marburg kommt ein besonderer Stellenwert zu, denn sowohl die historische Altstadt mit dem sehenswerten Schloss, das naturnahe Leben an der Lahn mit ihren weitläufigen Auen wie auch die weltoffene und tolerante Lebensart sorgen dafür, dass sich die Steinmühle in ein ganz besonderes Umfeld einfügt.

Das Schulkonzept orientiert sich an neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen im Bereich der Bildung. Hierzu zählen vor allem:

* Kleine Lerngruppen

* Ein vielfältiges Fächerangebot

* Projektorientiertes Arbeiten

* Aktives Einbeziehen der Schülerinnen und Schüler in Entscheidungen

In der Freizeit können Kinder ihren persönlichen Talenten nachgehen und AGs belegen, die zu ihnen passen. Sport, Kultur und Kreativität sollen hier Raum finden und ausgebaut werden.

Internat ab Klasse 5

Der Übergang auf eine neue Schule ist besonders für Kinder der 5. Klasse ein prägendes Ereignis. Die Steinmühle weiß um die Schwierigkeiten, die ein solcher Wechsel mit sich bringen kann, und hat für diese Situation Konzepte entwickelt, um eine erfolgreiche Integration zu ermöglichen.

Das Internat versteht sich als Ort, an dem Gemeinschaft gelernt und gelebt wird. Die Schülerinnen und Schüler wohnen in kleinen Gruppen in gut ausgestatteten Häusern, die jeweils über eigene Aufenthaltsräume verfügen. Hausleitung und Assistenz sind immer vor Ort, so dass eine verlässliche und stabile Betreuung ohne Schichtdienste gewährleistet ist. Häuserfahrten, Hausabende, vielfältige kulturelle Feiern und sportliche Events wie auch die festen Ansprechpersonen und gemeinsamen Aktivitäten geben im Internat Halt und Geborgenheit. Feststehende Rituale wie der montägige Morgenkreis und der Klassenrat zum Wochenabschluss in der Schule sorgen für ein Gemeinschaftsgefüge, das sich schnell verfestigt. In diesem Rahmen findet auch das Projekt “Soziales Lernen und Mediation” in der Klasse 5 statt, das als Grundlage für das Leben und Wachsen in der Steinmühle dient.

All dies schafft Raum, um konstruktive Auseinandersetzungen mit Gleichaltrigen unter pädagogischer Begleitung zu fördern und soziale Kompetenzen gezielt zu schulen.

Darüber hinaus legen Internat und Schule großen Wert auf individuelle Betreuung und Stabilität: aktive Wohngemeinschaften, konsistente Lerngruppen, die durch ein pädagogisches Team betreut werden, umfassende Lernbegleitung, ein eigens für die Internatskinder eingerichtetes Lernbüro mit Hausaufgabenbetreuung, Klausur- und Prüfungsvorbereitung wie auch Gruppenarbeit garantieren optimale Lernerfahrungen.

Die Sekundarstufe 1 der Steinmühle bietet für Schüler und Schülerinnen der 5. und 6. Klasse eine weitere Besonderheit: Innerhalb der Schulwoche findet an drei Tagen ganztägiger Unterricht statt, die so genannte gebundene Ganztagsschule. An diesen Tagen verbringen die Kinder besonders viel Zeit miteinander und beschäftigen sich gezielt und intensiv mit den entsprechenden Lerneinheiten. Gemeinsame Pausen, Mahlzeiten und wählbare Mittagspausen-AGs fördern die sozialen Bindungen untereinander und erleichtern die Übergangszeit enorm.

vier schüler der internatsschule steinmühle in deutschland auf dem schulhof

Die Werte der Steinmühle weitergeben

Gemeinsames (Auf-)Wachsen, Lernen und Leben mit Gleichaltrigen sorgen dafür, dass Eigenschaften wie Rücksichtnahme, Toleranz und Empathie in Schule und Freizeit gefördert werden. Der intensive Kontakt zu Mitschülerinnen und Mitschülern ist für das Ausbilden einer gesunden psychischen Entwicklung grundlegend. Wir von der Steinmühle sehen in „Schule“ viel mehr als nur einen Ort zum Lernen, in „Internat“ viel mehr als nur eine Möglichkeit zum Wohnen. Wir verstehen uns als Begegnungsort, der junge Menschen zu eigenständigen und reflektierten Persönlichkeiten ausbildet. Hierin sehen wir unseren Bildungsauftrag, der im Rahmen von maximaler Barrierefreiheit und individueller Förderung gelingt.

Internat und Schule ergänzen sich in der Steinmühle zu einer Einheit, die die Ganzheitlichkeit des Kindes stets im Blick behält. Das Internat übernimmt hierbei die Funktion der Lebensbegleitung und orientiert sich stark an familiären Strukturen und Ritualen. Das Einbeziehen der Eltern in die Lern- und Erziehungskonzepte der Steinmühle stellt für uns eine Selbstverständlichkeit dar. Dies gilt auch im schulischen Kontext: Eltern sollen an der Entwicklung ihrer Kinder teilhaben und die Möglichkeit bekommen, den Alltag der Schülerinnen und Schüler aktiv mitzugestalten.

Familientage, gemeinsame Feste im Herbst und vor Weihnachten, kulturelle Veranstaltungen wie auch Elternabende und Elternbeirat machen Teilhabe besonders gut möglich.

Reiten AG Steinmühle Marburg

Die richtige Entscheidung treffen

Die Frage, ob das Internat ab der 5. Klasse der richtige Weg für ein Kind ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Es gilt stets, die Bedürfnisse und Entwicklungen des Kindes im Blick zu behalten. Daneben spielen natürlich auch die finanziellen und zeitlichen Ressourcen der Eltern eine Rolle.

Grundsätzlich möchten wir darauf hinweisen, dass Internat nicht gleich Internat ist. Die Ausrichtungen, Zielsetzungen und Werte sind überaus verschieden und müssen für jeden Fall gesondert überblickt werden. Der Vergleich unterschiedlicher Internate sollte am Anfang jeder Suche stehen. So unterschiedlich wie die Angebote der Internate, so verschieden sind auch die Anforderungen der Schülerinnen und Schüler.

Die genannten Besonderheiten der Steinmühle unterscheiden sich in vielen Fällen von denen anderer Internate. Vor allem das Miteinbeziehen der Eltern in Entscheidungen und Entwicklungsverläufe der Kinder ist für uns eines der zentralen Themen. Beständigkeit und Ganzheitlichkeit sind Begriffe, die in unserer täglichen Arbeit berücksichtigt werden und für eine optimale Ergänzung von Schule und Internat sorgen. Vielfältige Sport- und Freizeitangebote wie ein eigener Reitstall, Tennisplätze, eine große Sportanlage und das eigene, direkt an der Lahn gelegene Bootshaus mit Ruderbooten stärken zudem die körperliche und mentale Entwicklung.

Kontakt

Auf unserer Service-Seite stehen Ihnen weiterführende Informationen über Kosten, Termine, Alltag in der Steinmühle und vieles mehr zum Download bereit.

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular, um Ihre offenen Fragen zu stellen. Wir helfen Ihnen dabei, die richtige Entscheidung mit Ihrem und für Ihr Kind zu treffen.

Ihre Ansprechpartnerin:

Ansprechpartner Internat

Anke Muszynski

Internatsleiterin

Kontakt

06421 408-14

Die nächsten Veranstaltungen