• Digitalisierung an der Steinmühle

Digitale Steinmühle

Die Steinmühle auf dem Weg zur Digitalen Schule: Bereits im Jahr 2018 legte die Steinmühle mit dem flächendeckenden Aufbau eines Glasfasernetzes auf dem gesamten Schulgelände und der Anbindung an die Glasfaserleitung der Stadtwerke Marburg die Grundlage für eine erfolgreiche Digitalisierung der Schule. Im Zuge des Neubaus “Atrium” für die Klassen 7 bis 10 wurden in allen Klassenräumen Multitouch-Displays sowie ein leistungsstarkes WLAN-Netz mit Apple-TV für den zukünftigen Einsatz im tablet-gestützten Unterricht installiert. Diese Technik ist nun ebenfalls Standard in den Klassenräumen der Oberstufe und den Fachräumen Chemie und Physik unseres sanierten Hauptgebäudes sowie in den Räumen unserer Bilingualen Grundschule.
Somit wurden die technischen Voraussetzungen geschaffen, um im Schuljahr 2019/20 in der Jahrgangsstufe 7 mit den ersten Tablet-Klassen zu starten.

Tablets im Unterricht

Durch den Einsatz der Geräte im Unterricht versprechen wir uns vielfältige neue und innovative Gestaltungsmöglichkeiten. Durch den Einsatz der Geräte kann individualisiertes Lernen (z.B. in Form von differenziertem Üben) effektiver umgesetzt werden. Weiterhin ist der Zugriff auf erweiterte Lernmedien (z.B. Lernvideos) und damit eine verbesserte Visualisierung von Lerninhalten (dynamische Elemente) möglich. Forschendes Lernen (z.B. durch Erheben und Auswerten von eigenen Messwerten) kann verstärkt in den Fokus genommen werden, genauso wie ein unkomplizierter Austausch von Arbeitsergebnissen und damit einhergehend eine erhöhte Kollaboration und Feedback zwischen den Schülerinnen und Schülern. Wir erhoffen uns die Medienkompetenz (z.B. durch die Erstellung von Videos/Blogs) zu erweitern und nicht zuletzt den Spaß am Lernen durch spielerische Elemente (gamification) zu fördern. Die Geräte werden aber weder Schulheft noch Schulbuch komplett ersetzen können. Sie sind ein weiteres Medium das zum Lernen eingesetzt werden kann.

Dies alles wird nicht sofort passieren, sondern wir als Lehrende explorieren zusammen mit den Lernenden die neuen Möglichkeiten. Aktuell erproben wir den Einsatz der Geräte in der Klasse 7 und sammeln Erfahrungen mit den Geräten im Unterricht. Stolpersteine sind dabei nicht zu vermeiden. Das Tablet wird den Unterricht verändern, uns ist aber insbesondere daran gelegen, diesen Prozess in angemessener Zeit und unter pädagogischen Gesichtspunkten durchzuführen.

Technische Umsetzung und Nutzung in der Schule

Die Geräte werden durch unseren Schulserver gemanagt. Das bedeutet, dass die Installation von Apps, die für den Unterricht benötigt werden und die Wartung der Geräte zentral über das Schulnetz durch unsere beiden Administratoren erfolgen. Ein Zugriff auf private Daten ist dabei nicht möglich. Lediglich die Konfiguration der Geräte kann auf diesem Weg gesteuert werden. Aufgrund dessen ist es für die Nutzung in der Schule auch nicht notwendig eine AppleID (ein Konto bei Apple) einzurichten.

In der Schule sind die Geräte mit dem Internet über das Schul-WLAN verbunden. Dieses ist durch einen Jugendschutzfilter gesichert, so dass keine jugendgefährdenden Seiten aufgerufen werden können. Aus pädagogischen Gründen ist der Zugriff auf soziale Medien und die Nutzung von gängigen Online-Spiele eingeschränkt.

Im Unterricht können die Geräte über die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer durch die App classroom gesteuert und auch gesperrt werden. Auf diese Weise ist eine effektive Nutzung im Unterricht gewährleistet. Weiterhin haben wir eine Nutzungsordnung ausgearbeitet, welche die Handhabung der Geräte in der Schule regelt und die zusammen mit den Schülerinnen und Schülern besprochen wird.

Bei technischen Problemen mit den Geräten können die Schülerinnen und Schüler donnerstags in der Mittagspause die IT-Sprechstunde aufsuchen und sich von unseren Administratoren helfen lassen.

Professioneller Support durch unsere IT-Abteilung

Dank unserer Mitarbeiter Fabian Küster und Till Buurman konnte die Steinmühle in knapp einem Jahr ein zuverlässig und schnell funktionierendes System auf die Beine stellen:

Fabian Küster ist staatlich geprüfter Assistent für Datenverarbeitungstechnik und studiert zur Zeit noch Physik als Hauptfach an der Philipps-Universität Marburg. Er ist seit dem Frühjahr 2016 zusammen mit seinem Kollegen Till Buurman für die Informationstechnik und die Digitalisierung der Steinmühle verantwortlich.

Till Buurman ist als Fachinformatiker für Systemintegration mit seiner langer Berufserfahrung seit vielen Jahren eine feste Instanz für das IT-Team der Steinmühle. Er ist zusammen mit seinem Kollegen Fabian Küster maßgeblich für die IT zuständig.

Als Administratoren der Steinmühle sind Fabian Küster und Till Buurman für viele verschiedene technische Angelegenheiten zuständig. Dies sind zum Beispiel das Glasfaser-Backbone-Netzwerk, Haus- und Gebäudevernetzungen, ein zentrales campusweites WLAN-Netzwerk, iPad-Klassen, Serveranlagen, Clientrechner, das Schulleitungs-Netwzerk und Internats-Netzwerk, digitale Tafeln und Beameranlagen, E-Mail-Systeme, Druck- und Kopiergeräte, Cloud-Server, Website-Systeme und eine selbstintegrierte VoiceOverIP-Telefonanlage mit weit über 100 Anschlüssen und vieles mehr.

Ihre Ansprechpartner:

Malte Klimczak

Digitalisierungsbeauftragter

Telefon: 06421 408-20

malte.klimczak@steinmuehle.net

Fabian Küster

IT-Administrator

Telefon: 06421 408-20

fabian.kuester@steinmuehle.net

Till Buurman

IT-Administrator

Telefon: 0177 2887626

till@steinmuehle.de

Die nächsten Veranstaltungen