Die individuelle Dynamik in den Wohngruppen fördern

Zu Beginn eines jeden Schuljahres fahren die Wohngruppen des Internates auf eine Kennenlernfahrt. Jede Wohngruppe plant das erste Internatswochenende selbständig und fährt von Freitagmittag bis Sonntagabend weg. Die Ziele sind dabei sehr unterschiedlich. Von Jugendherbergen über Selbstversorgerhäuser bis hin zu Zeltplätzen kann alles dabei sein. Die Wochenenden dienen in erster Linie dem Kennenlernen. Nach den Sommerferien setzen sich die Wohngruppen durch unsere Neuaufnahmen und Hauswechsel neu zusammen.

Jede Wohngruppe muss sich zu Beginn neu finden, die gruppenpädagogischen Phasen des Forming, Storming, Norming, Performing und Re-Forming werden angestoßen und so entwickeln die Wohngruppen ihre individuelle Dynamik. Das Wochenende endet mit einem gemeinsamen Abendessen im Speisesaal. Bei einem reichhaltigen Buffet können sich die Schülerinnen und Schüler, sowie die Pädagogen über das Wochenende austauschen und die erlebten Erfahrungen teilen.