Pop auf Tuchfühlung mit Kammermusik beim Winterkonzert

Nicht alle bekamen einen Sitzplatz. So groß war das Interesse am Winterkonzert der Steinmühle. Die Gäste im Forum genossen einen kurzweiligen Abend mit Musik, Gesang und Tanz – und es gab wohl niemanden, der seine persönliche Stilrichtung darunter nicht gefunden hatte.

„Wir ernten hier die Früchte der vergangenen Jahre“ – besser als Gesamtorganisatorin Ulrike Wilmsmeyer hätte man es nicht formulieren können. Daniel Sans, Musiklehrerkollege und Konzerttenor, nickte zustimmend. Beide teilten sich die Moderation des Abends.

Schon die Aufzählung der Titel lässt die Vielfalt der Beiträge erahnen. Moderne Hits aus den Charts wie „Hot2Touch“ von Felix Jaehn wurden ebenso gesungen und tänzerisch interpretiert wie das Opus 27 No. 4 von Richard Strauss, das in der düsteren Jahreszeit darauf hinwies „…und morgen wird die Sonne wieder scheinen“ – meisterlich dargeboten von Steinmühlenschülerin und Star-Violinistin Bodam Lee, Gabrielle Sans (Piano) und Daniel Sans (Tenor).

Das Abendprogramm bestritten Bläserklasse 6, WU Musical, AG Swing & Sing, AG Kammermusik, Oberstufenchor und die Konzertband, die stolz auf die klaren Töne ihres Tuba-Bläsers sein kann.