Randafahrt des Internats 2017

Vom 24. Mai bis zum 30. Mai begaben sich 23 Schülerinnen und Schüler und fünf Pädagogen auf die traditionelle Fahrt nach Randa in die Schweiz. Wir verlebten die Woche bei hochsommerlichen Temperaturen und konnten verschiedenste Wanderungen anbieten. Zu den Highlights gehörten sicherlich der Besuch der Domhütte auf 2940 müNN und die Besteigung des Groß Kastell auf 2830 müNN. Jeweils um die 1500 Höhenmeter Auf- und Abstieg galt es dabei zu überwinden. Die Tour zum Groß Kastell starte am Morgen um 03:00 Uhr und pünktlich zum Sonnenaufgang war der Gipfel erreicht, sodass die Wandergruppe um 09:00 Uhr zum Frühstück wieder zurückgekehrt war.

Mit knapp 300 Höhenmeter und fast 15 km Strecke wurde in diesem Jahr ebenfalls wieder die Tour von Eggerberg nach Außerberg und zurück gelaufen. Das Besondere an dieser Tour sind die vielen kleinen Tunnel und ein langer Tunnel mit 1,2 km Länge. Die Mutigen sind diesen ganz im Dunkeln gelaufen und  die Legende um den Tunnelwart in der Mitte des Tunnels beeindruckte besonders eine Schülerin, welche gleich vier Höhlenbewohner gesehen haben will.

Unsere weiteren Wanderungen führten uns auf das Randaer Kreuz und Hauspil, über Chuebodmen nach Bergij, von Randa nach St. Niklaus, über Arigscheiß zum Schalisee und über Rötiboden ebenfalls zum Schalisee.

Natürlich durfte der obligatorische Besuch des Brigerbad nicht fehlen. So konnten alle einen Tag im Schwimmbad bei fast 40 Grad entspannen und toben.

Die knappe Woche in der Schweiz ging mal wieder viel zu schnell vorbei. Für das nächste Jahr läuft aber bereits die Planung für unsere Wanderwoche.