Philipp Kreiter beim Erfinderlabor des Zentrums für Chemie

Und schon wieder hatte sich ein Schüler der Steinmühle für das Erfinderlabor des Zentrums für Chemie qualifiziert: Philipp Kreiter (12d) nahm in der Woche vom 19. – 23. Januar 2015 am Erfinderlabor „Umwelttechnologie – Brennstoffzellen“ teil, das das Zentrum für Chemie zusammen mit der Hochschule RheinMain und den Firmen SolviCore und umicore durchführten. Unterstützt wurde das Erfinderlabor u.a. durch den Fonds der chemischen Industrie und das Hessische Kultusministerium.

Thema der Woche war für 16 hessische Schülerinnen und Schüler die Wirkungsweise von Brennstoffzellen und Philipps Gruppe hatte u.a. die Aufgabe die Bedeutung der Sauerstoffzufuhr für das Wirken der Brennstoffzelle zu untersuchen. Die Woche über wurde eifrig geforscht und am Freitag konnten die Jungwissenschaftler ihre Ergebnisse vor Vertretern der chemischen Industrie, der Hochschule RheinMain, dem Kultusministerium und Eltern, Lehrern und Freunden präsentieren.

Die Präsentation der vier Schülergruppen beeindruckte die interessierten und fachkundigen Zuhörer und im Feedback der Jury an die Gruppen bekam Philipps Team ein besonderes Lob von Frau Prof. Dr. Birgit Scheppat von der Hochschule RheinMain.

Mehr darüber im nächsten ELTERNBRIEF.

1_PhilippPräsentiertT 4_Abstimmungsgespräch 3_GruppeBeimFeedbackT 2_PräsentationGruppe1T